Team Dr. Love - Frage vom 4. April 2017

Was tun, wenn sich beim Loslassen der Darm entleert?

Wir möchten uns einem, wie ich glaube, massiven Tabu- bzw. Schamthema stellen und haben einige Fragen dazu, aber erstmal erzähle ich, worum es geht.

Meine Frau ist eine sehr lustvolle Frau Anfang 50 mit viel Tantraerfahrung. Seit Jahren vertieft sie ihre Orgasmen immer weiter, indem sie in der Vereinigung immer mehr los lässt, sich immer mehr fallen lässt, sich immer mehr öffnet. (wir sprechen viel darüber, so drückt sie es aus, so erlebe ich es auch)

Seit einigen Jahren gehört auch die weibliche Ejakulation quasi standardmäßig dazu und die immer größeren Fluten und die sexuelle Energie, die sie dabei freisetzt, sind ihr, mir und anderen Männern, mit denen sie auf Orgien Begegnungen hat, stets ein willkommener Genuss.

Allerdings stellt sich seit ein paar Monaten etwas ein, worüber wir beide weniger glücklich sind. Wenn sie nämlich so völlig loslässt, wie sie es möchte, passiert es auch meistens, dass sich ihr Darm entleert. Vorher gründlich auf's klo gehen bringt nichts. Vor dem Sex lange nichts essen hilft ein bisschen, ist aber für sie auch keine befriedigende Lösung. Wir haben auch schon mit Einläufen experimentiert, das war aber auch nicht das gelbe vom Ei. Es ist nicht viel, was da raus kommt, nur hier und da kleine "Klöpschen", meistens stinkt es nicht mal, aber ich merke es trotzdem, zumindest, wenn sie oben ist.

Anfangs hat es mich ziemlich überfordert und war ein Lustkiller, mittlerweile habe ich einen Weg gefunden, es liebevoll anzunehmen und konnte es gut integrieren. Manchmal finde ich es sogar erregend. Es ist also in unserem Eheleben ist es kein großes Problem mehr, aber wir gehen wie gesagt auch gern mal auf Orgien, und da muss sie sich dann sehr konzentrieren, damit "nix passiert" und sie kann den Sex gar nicht mehr so genießen wie früher. Die Vorstellung, dass die anderen das mitbekommen könnten, ist uns beiden ein Graus.

Ich glaube die Fragen, die daraus erwachsen, liegen auf der Hand: Ist das etwas natürliches, was vielen Frauen oder Menschen passiert, wenn sie "wirklich loslassen" und ihre tantrische tiefe ihrer Lust ganz und gar ergründen wollen? Gibt es im Tantrafeld oder bei den Sex-Bod-Leuten oder sonstwo Menschen, die das mal thematisiert haben? Oder ist das irgendie was krankes? Ihr Beckenboden ist denke ich gesund, kräftig und entspannt, Kinder hat sie nie bekommen. Was würdet ihr tun? Zum Arzt gehen? Damit sein und offensiv, authentisch, ehrlich damit in die Welt gehen?

Danke!

 

Ilka Stoedtner sagt:

Danke für die offene, ehrliche Frage!

Die Beschreibung wie Du damit umgehst hat mir sehr gefallen: Vom Lustkiller, zur Akzeptanz bis zur Erotisierung des Geschehens. Das ist sehr beachtlich!

Grundsätzlich werden alle Muskeln im Alter schwächer (außer man tut etwas dagegen,- und dann kann man Prozesse auch nur verlangsamen). Auch der Schliessmuskel. Da allerdings Dein Bericht so klingt als ob Ihr Beide sexuell recht aktiv seid und dadurch der Beckenboden samt Schliessmuskel meist automatisch mit trainiert,wird, ist eine Schwäche eher unwahrscheinlich. Um dies zu überprüfen, empfehle ich Physiotherapeuten/innen und Osteopaten/Innen, die speziell mit dem Beckenboden arbeiten.

Mir fehlt zu Deiner Aussage eine ganz konkrete Darstellung Deiner Frau wie sie den Orgasmus , bzw. Ejakulation in Gang bringt.

Kommt auch etwas, ein „Klöpschen“ im Liegen? Hier wirkt weniger die Schwerkraft wie im Sitzen. Wenn selbst nach einem Einlauf etwas kommt, ist Druck erforderlich. Das würde heissen, dass der Orgasmus mit Druck nach Außen initiert wird. Vorausgesetzt der Beckenboden ist muskluär fit, liegt es dann am Pressen, welches mit Lust gekoppelt ist.
Pressen nach unten ist etwas anderes als Loslassen. Wie empfindet sie das genau? Wichtig und massgebend ist hier nicht die Sicht von Außen sondern Ihr persönliches körperlich-sexuell-emotionales Empfinden in Ihrer Sexualität.

Anhand der Entwicklungsgeschichte ihres Orgasmus eröffnen sich ggf. Variationen die Veränderung im persönlichen wie praktischen Erleben ermöglichen.

In Bezug auf die Orgien ist jetzt erstmal ein kleiner „Bremsklops“ entstanden. Wie Ihr damit umgeht, kann weitere Intimität zwischen Euch erschaffen.

Ich hoffe, ich konnte Euch damit erstmal weiterhelfen!
Ilka

www.ilka-stoedtner.de

 

Harilal antwortet:

Lieber Fragender,

danke, dass du so einen heißes Eisen mit uns teilst. So sehr dein Thema auf der einen Seite schambesetzt ist, so einfach ist es doch auf der anderen Seite zu beantworten.

Ist das etwas natürliches, was vielen Frauen oder Menschen passiert, wenn sie "wirklich loslassen" und ihre tantrische tiefe ihrer Lust ganz und gar ergründen wollen?
JA! Ob es vielen Frauen passiert, weiß ich nicht, aber dass es einigen Frauen passiert, wenn sie ejakulieren, das weiß ich. Es ist somit ganz natürlich, wenn auch für manche peinlich.

Gibt es im Tantrafeld oder bei den Sex-Bod-Leuten oder sonstwo Menschen, die das mal thematisiert haben?

JA! Es gibt in einschlägigen Foren durchaus Diskussionen zu genau diesem Thema. Wenn du näheres wissen möchtest, dann schreib mich über meine Internetseite an.

Oder ist das irgendie was krankes?
NEIN! Auf keinen Fall ist das etwas krankes. Es hat auch nichts mit einer schwachen Muskulatur zu tun. Es ist ein natürliches Phänomen beim völligen Loslassen.

Ihr Beckenboden ist denke ich gesund, kräftig und entspannt, Kinder hat sie nie bekommen. Was würdet ihr tun?
Zum Arzt gehen?
NEIN! Der Arzt kann dir dabei nicht weiter helfen.
Damit sein und offensiv, authentisch, ehrlich damit in die Welt gehen?
JA! Das ist wohl die beste Sichtweise. In der Zweisamkeit habt ihr das ja bereits praktiziert.

Im Grunde ist es ein Geschenk. Macht euch nicht so viel Kopf darum. Wenn ihr nichts vor das Geschenk stellt (Vorstellung), dann könnt ihr es vorbehaltlos genießen.

In diesem Sinne
genußvolle Grüße

Harilal
https://harilal.jimdo.com/

 

Duo Wolfsmond meint:

Lieber Fragesteller,

wir finden es ganz großartig, dass Du dieses wichtige Thema auf den Tisch bringst. Wir kennen dieses Phänomen auch aus eigener Erfahrung und haben diesbezüglich Suriya aus dem Diamond Lotus Tantra Institut dazu befragt. Wir finden ihre Antwort so hervorragend und vor allem praxistauglich, dass wir ihr nichts hinzuzufügen haben und sie darum - mit ihrer freundlichen Erlaubnis - hier einfach weiterreichen möchten:

Suriya: "Du bist eine lustvolle Frau und dann passiert beim Sex natürlich viel im Beckenboden und das ist auch gut so....beim sogenannten Melken in der Vereinigung, ziehst Du nicht nur nach oben sondern drückst auch nach unten. Wenn Du starke Muskeln hast, wird natürlich auch die Muskulatur vom Anus aktiv, der dann, wenn Du nach unten drückst alles was drin ist mit rausdrückt...ist ein ganz normaler Vorgang...passiert mir auch.

Mein Tip....ich spüle meinen Enddarm immer direkt vor der Vereinigung und fühle mich dadurch unnerum sauber....ist nicht kompliziert.....Alltagstauglichkeit ist gefragt, es muss schnell gehen können und überall anwendbar sein....bist Du zu Hause, ist es unkompliziert und Du brauchst Dir nichts kaufen für die Spülung.

Ihr habt bestimmt eine Dusche oder Badewanne mit einem Duschschlauch mit Duschkopf und eine Plastikschüssel zu Hause.

Mein Tipp....den Duschkopf schraubst Du ab und stellst die Wassertemperatur lauwarm ein, setzt dich in die tiefe Hocke (unter dir die Plastikschüssel) und hältst das offene Ende des Schlauches an die Anusöffnung mit etwas Druck (aber nicht rein), dann stellst Du den Wasserdruck ein, mittlere Stärke, damit das Wasser mit Druck (nicht zu stark, musst Du ausprobieren) in die Anusöffnung hineinlaufen kann.... dann spürst Du in deinen Bauch hinein und kannst einen Druck innerlich fühlen, wenn das Wasser einläuft....das dauert nur ein paar Sekunden ( bis ca. 5 zählen, je stärker der Druck, umso kürzer).... nimmst dann den Schlauch wieder weg, hältst das Wasser noch ein paar Sekunden in dir und drückst es dann wieder raus (in die Platikschüssel)...voilà … schon kommt alles raus, kannst es auch wiederholen, um sicher zu gehen, dass alles raus ist.

Da der Anus durch die Sitzposition und das warme Wasser weich und offen ist, kannst du auch einen Finger einführen und abtasten, ob wirklich alles raus ist....und dann den Inhalt der Plastikschüssel ins Klo giessen....bei mir im Bad habe ich mir einen langen Duschschlauch besorgt, der bis zum Klo reicht, sitze also bei der Aktion auf dem Klo und spare mir den Aufwand mit der Plastikschüssel.

Tipp: Lieber mehrmals spülen als zu lange das Wasser einfliessen lassen, denn es geht ja nur um den Enddarm...ist nur ein kurzes Stück, das gespült werden soll.....es kann sonst passieren, dass das Wasser in den Darm fließt, was auch nicht schlimm ist, bloss sitzt du dann ewig lange, weil immer wieder und wieder noch was rausläuft, das nervt, wenn Du endlich loslegen willst.

Solltet ihr ein Bidet haben, noch eine Variante....setze dich rittlings aufs Bidet, stell die Wassertemperatur ein und lass warmes Wasser über den Anus laufen, wenn Du einen Finger am Anus hast, wirst du merken, dass er sich relativ schnell durch die Wärme öffnet und weich wird, kannst dann während das Wasser läuft problemlos in den Anus reingleiten und die Kacke mit dem Finger rausstreichen, kannst auch Vaseline ohne Duftstoffe dazu benutzen, wenn du sehr empfindlich und ängstlich bist....nochmal mit kaltem Wasser nachsäubern, das nimmt schlechte Gerüche weg.

Wenn ich unterwegs bin und es steht nur ein Klo zur Verfügung, setze ich mich entspannt auf die Kloschüssel und hole es mir mit etwas Vaseline auf dem Finger so raus, wie ich es vorhin beschrieben habe....okay ich habe dann kein fließendes Wasser zum Nachspülen, aber ein EinMalFeuchtTuch, das Du in jeder Drogerie kaufen kannst, solltest du wie dein Kondom immer in der Tasche haben....geht auch! (in dem Falle auch etwas Vaseline)

Du siehst....mit etwas Übung ist das ein Aktion, die nicht länger dauert als Zähneputzen. Ich mach das jeden Tag und fühle mich dadurch frei und ungezwungen....ich mach das jeden Tag, auch wenn ich keinen Sex habe...es fühlt sich gut an, so unbelastet und ich habe auch eine Kontrolle über meine Ausscheidungen....hart, weich, schmierig, welche Farbe....ist alles interessant und sagt sehr viel über die Verdauung und evtl. Krankheiten, die sich durch die Veränderungen anzeigen können, aus......in love und viiiiel Freude beim Sex.....Suriya"

Vielen Dank an Suriya!
Liebe Grüße
Euer Duo Wolfsmond
www.duo-wolfsmond.de - kontakt@duo-wolfsmond.de


Zur Startseite

"Team Dr. Love" ist eine Idee von Dietmar Schneider, Berlin, © 2017 - Die Rechte an den Texten liegen bei den AutorInnen, © 2017
Impressum Datenschutz